Open Source

How university open debates and discussions introduced me to open source von Jessica Duensing für opensource.com / CC BY-SA 2.0

Warum Open Source?

  • Preiswert
  • Sicherheit
  • Qualität
  • Freiheit und Individualisierung
  • Privatsphäre
  • Skalierbarkeit
  • Kompatibilität

Open Source Software ist in der Regel kostenlos, da diese oftmals ohne kommerziellen Hintergedanken entwickelt oder durch Spenden und Supportangebote finanziert werden.

Der Programm-Code von Open Source Projekten ist öffentlich einsehbar und kann daher von unabhängigen Sicherheitsexperten überprüft werden. Sicherheitslücken werden zeitig durch Updates geschlossen.

Open Source Entwickler sind immer bestrebt, auf die Bedürfnisse der Nutzer einzugehen. Für den Fall, dass Programme in die falsche Richtung weiterentwickelt werden, besteht für die Community die Option sogenannte „Forks“, d. h. Abspaltungen auf Basis des Originals, zu veröffentlichen. Damit ist sichergestellt, dass Programme sich auch zukünftig stets an den Interessen der Endnutzer orientieren.

Open Source bietet die Freiheit, die Programme nach eigenen Vorstellungen zu verändern – unabhängig von den Entwicklern.

Open Source schützt Ihre Daten und die Ihrer Kunden, da Telemetrie- und „Schnüffelfunktionen“ sofort entdeckt und den Entwickler in ein negatives Licht rücken würden. Wie bereits unter dem Stichwort „Qualität“ ausgeführt, würde außerdem die Community sofort korrigierend eingreifen.

Viele Open Source Lösungen sind beliebig skalierbar, wachsen mit den Anforderungen und können auf jede Betriebsgröße angepasst werden.

Open Source setzt auf offene Standards, die  problemlos und ohne rechtliche Komplikationen in andere Programme implementiert werden können, um somit anwendungsübergreifende Schnittstellen zu bieten.